Pages: 1 ... 8 9 10 11 12 13 ...14 ...15 17 19

04.06.10

  14:15:20, von   , 113 Wörter  
Kategorien: Background

Nagel im Hinterradreifen KM 66.700

Habe mir heute leider wieder einen Nagel in den Hinterradreifen gefahren. Zum Glück ist das diesmal in Hamburg passiert.

Bin noch bis zum Reifenhändler Hagemann gekommen. Dann war der Reifen platt.

Habe wieder den Brigestone BATTLAX BT-016 190/50 ZR17 gekauft. Gewundert hat mich allerdings, dass der Reifen billiger geworden ist.

Diesmal habe ich 169,- Euro bezahlt incl. Wuchten. Den Reifen baue ich immer selbst aus und ein.

Habe zwar die Fahrspass Versicherung bei den Bridgestone Reifen, diesmal waren die Reifen aber zu weit abgefahren und Herr Hagemann meinte, das wir uns das sparen könnten, da einfach zu wenig Profil drauf ist.

Der Reifen hat diesmal 9.400 KM gehalten. 3.000 KM wären wohl noch möglich gewesen, ohne Nagel.

 Permalink

Sie müssen eingeloggt sein, um die Kommentare sehen zu können. Jetzt einloggen!

Sie haben noch kein Konto. Sie können sich jetzt registrieren...
(Es dauert nur ein paar Sekunden!)


Formular wird geladen...

02.06.10

  00:49:45, von   , 165 Wörter  
Kategorien: Background

Ölwechsel KM 65.900

Habe heute mal das Öl gewechselt. Hatte in meinem alten Motor das Castrol Power 1 Grand Prix 10W-40 mal probiert. Ist sehr teuer und von Haus aus Rot.

Dachte erst, es handelt sich um Getriebeöl und habe sicherheitshalber bei Louis nachgefragt, ob das wirklich rot ist. Durch das neue Öl hatte der Motor dann auch gleich mal 1 Lieter auf 1.000 KM verbraucht. Seit dem fahre ich die Louis Hausmarke PROCYCLE 4-Takt Motorenöl SAE 10W-40 (teilsynthetisch). Fast kein Ölverbrauch mit meinem neuen Motor.

4 Lieter kosten 22,95 Euro. Momentan hat Louis das sogar im Angebot für 15,95 Euro.

Habe leider die Ölablasschraube nich gelöst bekommen. Musste das Moped auf die Seite legen und mit einer großen Rohrzange die Schraube lösen.

Das Öl war dünn wie Wasser. Wurde also höchste Zeit. Was mich allerdings sehr beunruhigt, war Metallspäne auf dem Boden des Auffangbehälters.

Sieht aus wie kleine Alu Teile. Ich hoffe das war von der vergnaddelten Ölablaßschraube und nicht aus dem Motor selbst. Wenn doch, werde ich das wohl bestimmt bald merken.

Sie müssen eingeloggt sein, um die Kommentare sehen zu können. Jetzt einloggen!

Sie haben noch kein Konto. Sie können sich jetzt registrieren...
(Es dauert nur ein paar Sekunden!)


Formular wird geladen...

01.06.10

  14:21:44, von   , 73 Wörter  
Kategorien: Background

Erneut Batterie leer KM 65.800

Heute wieder mit leerer Batterie stehengeblieben. Habe ja immer eine Ersatzbatterie dabei. Habe die schnell eingebaut und es ging weiter. Habe aber festgestellt, das die Lima nicht lädt.

Den Fehler habe ich schnell gefunden. Es ist definitiv der 2 Phasen Stecker. Habe am Kabel gewackelt und schon hatte ich wieder Ladespannung. Habe den Stecker nochmal nachgebogen und es funktionierte wieder.

Entweder ich besorge mir einen neuen Stecker oder ich löte die Kabel einfach zusammen.

Sie müssen eingeloggt sein, um die Kommentare sehen zu können. Jetzt einloggen!

Sie haben noch kein Konto. Sie können sich jetzt registrieren...
(Es dauert nur ein paar Sekunden!)


Formular wird geladen...

28.05.10

  01:14:46, von   , 198 Wörter  
Kategorien: Background

Motor fängt wieder an zu rasseln KM 64.000

Leider fängt der neue Motor an zu rasseln. Wenn der Motor kalt ist, hört man nichts. Je wärmer der Motor wird, je mehr rasselt es. V

entile sind es meiner Meinung nach nicht, die müssten immer gleichmäßig klappern. Werde mir aber trotzdem mal die Zeit nehmen und das Ventilspiel kontrollieren. Leider muss man daführ sehr viel Zeit investieren.

Der Motor hat nun auch mittlerweile um die 29.000 KM auf dem Buckel. Das Rasseln fängt bei ca. 2.000 U/min an und wird leiser ab ca. 3.000 U/min.

Mein alter Motor hatte das selbe Problem. Habe mir damals einen geänderten Steuerkettenspanner anfertigen lassen. Bei dem Spanner ist eine stärkere Feder verbaut. Dadurch wird die Steuerkette etwas mehr gespannt.

Das rasseln wurde zwar leiser, weg war es aber damit auch nicht. Ich werde den Kettenspanner mal aus dem alten Motor ausbauen und in den neuen einbauen.

Mal schauen, ob es hilft. Beim Wechseln des Spanners sollte man unbedingt die Lauscher aufsperren. Hört man ein klack, ist die Steuerkette einen Zahn gesprungen. In dem Fall unbedingt die Steuerzeiten kontrollieren.

Auf jeden Fall den Motor vor dem Starten einmal "per Hand" durchdrehen. Dadurch kann sichergestellt werden, das man nach dem Anlassen nicht gleich krumme Ventile hat.

Sie müssen eingeloggt sein, um die Kommentare sehen zu können. Jetzt einloggen!

Sie haben noch kein Konto. Sie können sich jetzt registrieren...
(Es dauert nur ein paar Sekunden!)


Formular wird geladen...

23.04.10

  20:46:00, von   , 522 Wörter  
Kategorien: Willkommen

Batterie defekt KM 63.000

Tja, was soll ich sagen. Heute bin ich wieder liegengeblieben. Batterie keine Spannung mehr. Motor aus. Diesmal hat mir aber das Voltmeter den Schaden vorher angezeigt. Bin bei den ersten anzeichen umgedreht und bin von Buchholz noch bis nach Harburg gekommen. Dann war die Batterie leer. Zum Glück das ich im Tankrucksack immer eine Ersatzbatterie habe. Kurz gewechselt, Stecker vom Scheinwerfer vorne abgezogen und dann ab richtung Heimat. Bin genau bis vor meine Haustür gekommen, dann war auch die Ersatzbatterie leer. Regler defekt war meine erste Vermutung. Da ich noch einen liegen hatte, konnte ich am nächsten Tag ca. 500 KM fahren. Dann bin ich am übernächsten Tag wieder liegengeblieben. Volles Programm incl. Abschlepper und Bahnfahrt nach Hause :-( Dann stand mein Moped fast zwei Wochen beim Honda Händler (Motorrad Pabst in Hamburg), da ich dachte die Lima ist wieder defekt. Pabst hat den Fehler gefunden. Diesmal war es die Batterie und vermutlich der 2-Polige Stecker des Reglers. Stecker saubergemacht und neue original Honda Yuasa YTZ 10 Batterie eingebaut und das Moped lief wieder. Außerdem wurde dort die Lima ausgebaut und für gut befunden. Alles durchgemessen und keinen Fehler gefunden. Zum Glück war das ganze noch recht günstig. Habe 135,- Euro bezahlt. Ehrlich gesagt, dachte ich nicht, dass der Fehler gefunden wurde und bin dann noch zu meinem Kumpel (Zweiradmechaniker) gefahren. Habe den Stator ausgebaut, sieht diesmal nicht verschmort aus. Kein Masseschluß. Den Masseschluß kan man überprüfen, indem man das Messgerät auf Ohm (Wiederstand) schaltet und nacheinander jeweils eine Messspitze an den ersten Kontakt des 3-Poligen Steckers und die andere Messspitze an Masse hält. Dies Prüft man bei allen 3 Phasen. Dabei dürfen alle 3 Phasen keinen durchgang haben. Der Stator hat diesmal auch die richtigen Werte. Alle drei Phasen mit einem Voltmeter (Wechselspannung) durchmessen. Dabei das Messgerät an den ersten und zweiten Kontakt anschliessen. Dann das Messgerät an den zweiten und dritten Kontakt anschließen. Dann das Messgerät an den ersten und dritten Kontakt anschließen. Alle Messungen müssen im Leerlauf jeweils ca. 36 Volt anzeigen. Bei 5.000 U/min sollte die Anzeige jeweils ca. 56 Volt und höher anzeigen. Alle drei Phasen sollten die gleichen Werte haben. Danach misst man am 3-Poligem Stecker die Ohmwerte des Stators. Dazu stellt man das Messgerät auf Ohm und wiederholt einfach die oben genannten Schritte. Dabei sollten alle Werte zwischen 0,1 und 1 Ohm (bei 20 Grad Temperatur) liegen. Wir haben auch gleich die Leistung der Lima gemessen. Dabei viel uns auf, dass die Lima immer am Anschlag mit voller Leistung lief. Als Ursache könnten wir die zweite Lampe des Scheinwerfers ausmachen. Dadurch hat der Regler immer mit voller Power (25 Ampere) in die Regler gedrückt, wodurch der Regler sehr warm wird und anfängt am Stecker zu schmoren. Im 2-Poligen Stecker konnte man eindeutig eine Überhitzung feststellen. Vermutlich ist das auch der Grund warum die Batterie defekt war (1 Jahr alt). Kann also nur empfehlen auf das zweite Licht vorne zu verzichten! Bei der neuen Lima beträgt die Ladespannung max, 14,1 Volt bei 5.000 U/min. Bei der alten sind es 15 Volt. Für alle, die Probleme bei Ihrem Händler mit einer defekten Lima haben, kann man sich das Honda Rundschreiben entweder als .doc (Microsoft Word) oder .pdf (Adobe Reader) Datei hier runterladen: Honda_CBR1000RR_Rundschreiben_Lima.pdf Honda_CBR1000RR_Rundschreiben_Lima.doc

Sie müssen eingeloggt sein, um die Kommentare sehen zu können. Jetzt einloggen!

Sie haben noch kein Konto. Sie können sich jetzt registrieren...
(Es dauert nur ein paar Sekunden!)


Formular wird geladen...

1 ... 8 9 10 11 12 13 ...14 ...15 17 19